Suche
Close this search box.

Aufbereitung des Kaffees

Aufbereitung des Kaffees

Die Trockenaufbereitung des Kaffees erfolgt durch das Ausbreiten und Wenden der Kaffeefrüchte, bis sie nur noch etwa 12% Wasser enthalten. Dieser Prozess dauert bis zu fünf Wochen. Anschließend werden die Fruchthaut und das Fruchtfleisch entfernt, um Robusta-Kaffee sowie Arabica-Kaffee aus Brasilien und Äthiopien herzustellen.

Die Nassaufbereitung beginnt spätestens 24 Stunden nach der Ernte, indem die Früchte mit Wasser vorreinigen. Danach werden die Fruchthaut und die Pulpe entfernt. Die Früchte werden dann in Fermentationsbehälter gegeben, wo ein Gärungsprozess stattfindet, der den Schleim an der Frucht verflüssigt und abwaschbar macht. Die Bohnen werden anschließend in der Sonne getrocknet, bis sie etwa 12% Wasser enthalten. Auf diese Weise wird Arabica-Kaffee aufbereitet, der nicht aus Brasilien oder Äthiopien stammt. Diese Methode führt zu qualitativ hochwertigerem Kaffee.

Nach oben scrollen